Zahnzusatzversicherung

Die Zahnzusatzversicherung rangiert bei Umfragen zu den beliebtesten Krankenzusatzversicherungen regelmäßig an erster Stelle. Kein Wunder, da speziell bei der Zahngesundheit bzw. beim Zahnersatz die Regelleistungen der gesetzlichen Krankenversicherung als eher durchschnittlich bis nicht ausreichend eingestuft werden. Die Krankenkassen zahlen zudem nur noch die nötigsten Kosten, z. B. einen festen Zuschuss zum Zahnersatz. Letzterer bleibt immer gleich, egal welche Behandlungsmethode gewählt wird. Wer lieber ein hochwertiges Implantat verlangt, muss mit einer beträchtlichen Selbstbeteiligung rechnen. Ähnliches gilt ebenfalls für andere Leistungen, z. B. Keramik-Füllungen oder eine professionelle Zahnreinigung. Die Zahnzusatzversicherung schließt diese Lücke und ermöglicht – je nach Tarif – die Übernahme der Kosten bis zu 100 % inklusive GKV-Vorleistung. Mit unserem kostenlosen Anfrage-Formular sichern Sie sich ein unverbindliches Angebot nach ihren Wünschen.

Vorteile Zahnzusatzversicherung

Wichtige Infos zur Zahnzusatzversicherung

  • Gesunde Zähne bereits ab kleinen Beiträgen
  • Bis zu 100 % Kostenübernahme bei Zahnersatz
  • Prophylaxe: Zahnvorsorge mitversichern
  • Kunststofffüllungen, Keramik,
    professionelle Zahnreinigung etc.
  • Über 30 Tarife im Vergleich
  • Inklusive aktuellen Testsiegern
  • Günstige Prämien ab 2,48 Euro im Monat
  • Kostenlos online vergleichen und beantragen




Krankenzusatzversicherung: Jetzt kostenloses Vergleichsangebot anfordern!

Kostenübernahme beim Zahnersatz

Grundsätzlich gilt: Für alles, was über die gesetzliche Regelversorgung beim Zahnarzt hinaus geht, muss der Patient in die eigene Tasche greifen. Beim Zahnersatz sowie einigen anderen Behandlungen decken die Zuschüsse nicht einmal die Standardkosten vollständig ab. D. h., selbst Versicherte, die nur die Regelversorgung wählen, müssen dann zwischen 35 und 50 % der Rechnung mit privaten Mitteln bestreiten – je nachdem, wie regelmäßig sie bisher den Zahnarzt besucht haben (Stichwort: Bonusheft). Diese Versorgungslücke lässt sich idealerweise mit einer Zahnzusatzversicherung schließen.

Unser Tipp: Schließen Sie die Zahnzusatzpolice frühzeitig ab. Ist bereits eine umfangreiche Behandlung notwendig oder empfohlen, kommt die Versicherung nicht für die Kosten auf. Ebenso sind Kostenübernahmen in den ersten sechs bis zwölf Monaten durch viele Versicherungsgesellschaften ausgeschlossen. Auch Leistungen danach werden oftmals über eine Zeitspanne von bis zu 3 Jahren betragsmäßig gedeckelt.

Wir raten ebenfalls dazu, der Versicherung keine anstehende Zahnbehandlung zu verschweigen. Ansonsten kann der Vertrag erlöschen und erfolgte Leistungen müssten evtl. zurückgezahlt werden. Da die Prämien/Leistungen der verschiedenen Anbieter z. T. stark differieren, hilft ein Vergleich bei der Auswahl des individuell passenden Anbieters. Ein unverbindliches und kostenloses Vergleichsangebot zur Zahnzusatzversicherung kann über das Online-Formular auf dieser Seite angefordert werden.

Professionelle Zahnreinigung, Prophylaxe und Extra-Service

Neben den zusätzlichen Leistungen für Zahnersatz können sich Versicherte mit einer Zahnzusatzversicherung auch höherwertige Maßnahmen aus der Zahnerhaltung sichern – ohne Extra-Kosten und Zuzahlungen. Darunter fallen z. B. Kunststofffüllungen, Knirsch-Schienen oder eine professionelle Zahnreinigung. Vielfach sind diese Service-Leistungen ohne Zahnzusatzversicherung nur gegen Selbstbeteiligung oder gänzliche Kostenübernahme möglich. So kostet eine Zahnreinigung, die mehr als die Entfernung von Zahnstein beinhaltet, in der Regel mehr als 70,- Euro. Die Zusatzversicherung trägt diese Kosten – je nach Vereinbarung – komplett oder anteilig.

Das könnte Sie auch interessieren